Rundgang am Hallwilersee

mit Geh-Meditation

08. September 2019

Die Energie richtig fliessen lassen!

Möchten Sie die Schönheit der Natur bewusst geniessen und Ihre Energie richtig fliessen lassen? Möchten Sie im Einklang sein und das Tempo gehen, den für Sie am angenehmsten ist?

 

Sie lernen mit der Geh-Meditation Ihre innere Energie besser kennen. Die Kraft der Natur und die Energie Ihres Körpers unterstützt Sie dabei.

 

Schenken Sie sich die Auszeit! Und geniessen Sie Ihre neue Energie, die mit der Natur und Ihren Elementen und zu Ihrem Inneren im Einklang ist.

 

Tagesziel

Die Energie richtig fliessen lassen

Datum

08. September 2019

Mitbringen

Wasser, Sonnenschutz,

bequeme Kleidung und Schuhe

Treffpunkt

10.00 Uhr

Dauer

10.00 - 15.00 Uhr

(ergänzt wird diese Geh-Meditation mit einem genüsslichen Snack, der dieses Erlebnis sanft ausklingen lässt)

Anmeldung

bis 07.September 2019

Kursleitung

Marisa Tritto

Kosten

CHF 50.- in Bar mitbringen

 

Mit Leichtigkeit erlernen Sie die Technik.

 

Die Geh-Meditation findet nur bei schönem Wetter statt. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung verschoben.

Es sind keine Vor-Kenntnisse notwendig und ist altersunabhängig, jedoch gut zu Fuss unterwegs.

Individuelle An- und Rückreise.

 

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung. Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich, diese beantworten zu dürfen.

 

 

Der Hallwilersee weist eine Länge von 8,4 km und eine Breite von 1,5 km auf. Seine tiefste Stelle beträgt 47 Meter. Seine Fläche misst 10,3 Quadtratkilometer: davon liegt 1/6 in den Bezirken Lenzburg und Kulm (AG) und 1/6 in den Bezirken Hochdorf und Sursee (LU). Der Hallwilersee ist der 16. grösster aller Schweizer Seen.

 

 

Bei Seengen befand sich die Siedlung der Römer. Um 1300 hatte der See verschiedene Namen. (Halwyler se, lacus de Seingen / Escherse) Danach setzte sich jedoch der Name der Vögte durch, der Herren von Hallwyl.

1859 wurde der Hallwilersee zu einem öffentlich zugänglichen Gewässer.

17. September 1938: ein Weltrekord durch Sir Malcom Campbell. Mit seinem selbst konstruierten Motor-Rennboot stellte Sir Malcom Campbell mit einer Geschwindigkeit von 210,66 km/h einen Weltrekord.